Abblenden

Als Abblenden wird das Schließen der Blende bezeichnet.

Dadurch verringert sich die Lichtmenge, die durch das Objektiv auf den Sensor trifft. Durch das Abblenden wird die Schärfentiefe vergrößert, so wird ein größerer Bereich in der Aufnahme scharf abgebildet. 

Trotzdem wird bei geschlossener Blende die Abbildungsleistung des Objektivs nicht unbedingt besser. So treten bei zunehmend geschlossener Blende (meist bereits ab Blende 11) Unschärfe-Effekte wie beispielsweise Beugungsunschärfen auf. 

Die beste Abbildungsleistung erreicht ein Objektiv zumindest theoretisch bei zweimaligen Abblenden. Hier ist aber nicht nur jede Objektiv-Art (35mm, 50mm, 85mm) sondern auch jedes einzelne Objektiv der gleichen Marke unterschiedlich. Idealerweise testet man die Schärfeleistung seines Objektivs vor der Verwendung anhand eines Siemens-Sterns bei jeder Blendenöffnung.