Chromatische Aberrationen

Gerade günstige Objektive mit extremen Brennweitenspannen wie das Tamron 16-300mm Reisezoom produzieren an den Bildrändern unschöne Farbsäume. Diese meist grünen, blauen, gelben oder magentafarbenen Säume werden chromatische Aberrationen genannt und treten oft an kontrastreichen Kanten auf.
Chromatische Aberrationen
Chromatische Aberrationen II

Diese unschönen Abbildungsfehler resultieren aus einer ungleichmäßigen Lichtbrechung an den Linsen der Objektive. Hersteller versuchen dieser Lichtbrechung mit apochromatischen Linsen (APO) entgegenzuwirken, indem diese Linsen die Wellenlängen wieder auf die richtige Bahn zurückbrechen. Ziel ist es, dass alle Wellenlängen auf der Sensorebene wieder in einem Punkt zusammentreffen. Ist dies nicht der Fall entstehen an sehr kontrastreichen Kanten solche unschönen Farbsäume.

Mittlerweile lassen sich diese Farbsäume in der Bildbearbeitung recht gut und automatisch entfernen.