Kameraverschluss

Bei modernen Kameras haben sich zwei Verschlussarten durchgesetzt - der Zentralverschluss im Objektiv und der Schlitzverschluss in der Kamera.


Zentralverschluss

Position

- im Objektiv

- in direkter Nähe zur Blende

- besteht aus mehreren Lamellen, die sich wie einer Irisblende öffnen und schließen

- sehr leises Auslösegeräusch

- erschütterungsfreies Auslösen

- gegen Beschädigung und äußere Einflüsse geschützt

- kürzere Belichtungszeiten als 1/500 Sekunde nur mit baulichem Aufwand möglich

- Objektive viel teurer

 

Schlitzverschluss

- im Gehäuse der Kamera

- vor dem Sensor

- besteht aus zwei Vorhängen

- sowohl waagerechte Stoff- und Metallfolienrollos als auch sich senkrecht bewegende Lamellen möglich

 

- bei kürzeren Belichtungszeiten bilden beide Verschlüsse einen kleinen Schlitz (Blitzsynchronzeit)

- sehr kurze Verschlusszeiten mit wenig Aufwand möglich

- baulich sehr einfach umzusetzen

- ab einer zukurzen Belichtungszeit ist der Verschluss einer Kamera nicht mehr komplett geöffnet und kann daher nicht ohne Hilfsmittel mit einem Blitz synchronisiert werden