Lichtcharakteristik

Man unterscheidet Lichtarten unter anderem anhand der Härte des Licht. Besonders die Größe sowie die Diffusion haben Einfluss auf diese Charakteristik.

Punktförmige, im Verhältnis zur ausgeleuchteten Fläche kleine Lichtquellen strahlen besonders hartes Licht aus z.B. Sonne an einem wolkenlosen Tag. Das Resultat dieser Beleuchtung sind harte Schatten, scharfe Konturen und klar definierte Oberflächen. Große, flächige Lichtquellen dagegen senden ein weiches, schmeichelndes Licht aus, das Strukturen verdeckt. Besonders gut lässt sich dies beobachten, wenn sich eine Wolke vor die Sonne schiebt. Die Wolke wirkt wie ein Diffusor, Schatten verschwinden,

Strukturen treten zurück, die Beleuchtung wirkt gleichmäßiger. Beide Lichtcharakteristiken lassen sich im Studio durch Lichtformer nachstellen und so Motive individuell beleuchten sowie die Oberfläche betonen oder in den Hintergrund treten lassen.